Olivenernte

Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke

Unsere Ernte begann in diesem Jahr früh: am 19. Oktober reisten Gabriele und Joachim Porschke mit dem Flugzeug via Pisa an und bereits zwei Tage später standen sie zusammen mit ihren Erntehelferinnen und Erntehelfern im Olivenhain.

Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Die Ernte begann am 21. Oktober. Zunächst legten wir die Netze uunter die Bäume. Nun konnten die Oliven geerntet werden.

Es war ein sonniger Start in die Ernte! Das vertrocknete Gras der vergangenen Monate war zwei Wochen vorher gemäht worden. Nun dominierte das frische Grün der nachwachsenden Halme den Campus. Ideale Bedingungen um die großen Erntenetze auszulegen. Bewaffnet mit langstieligen Rechen begann das ungeduldig herbeigesehnte Abernten der Früchte von den bis zu 4 Meter hohen Bäumen. Es versprach eine reichhaltige Ernte zu werden. An manchen Stellen sah man kein Blatt mehr zwischen den Trauben von Oliven.

Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Mithilfe von kleinen Rechen wurden die Früchte herunter “geharkt”.

Wäre nicht Corona gewesen… man hätte eine absolute Rekordernte eingebracht. Die unberechenbaren Reiseeinschränkungen und Quarantänebestimmungen in diesem Herbst, hielten die Hälfte der fest eingeplanten Helferinnen und Helfer davon ab, anzureisen! Es war bitter für alle Beteiligten… aber am Ende der 10-tägigen Ernte, waren nur knapp 50% aller Bäume auf dem Campus abgeerntet. Versöhnlich stimmte die Qualität des Öles, welches Abend für Abend von der Ölmühle nach Hause getragen wurde!

Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Die Oliven vielen auf den Boden in die Netze und konnten nun bequem in Erntekisten gefüllt werden.
Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Am Ende des Tages sammelten wir die Erntekisten ein…
Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
… und verluden sie in unseren Caddy. Stolze Ausbeute von zwei Arbeitstagen: ca. 500 kg.
Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Bereichert wurde die Ernte immer wieder vom spektakulären Ausblick über das Arnotal.
Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Wechselhaftes Wetter sorgte hin und wieder für große Aufregung… bleibt es heute trocken?
Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang versammelte sich das Ernteteam an der Feuerstelle, um den Baumschnitt zu brennen.
Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
In der Öhlühle wurden die Früchte zu hochwertigem Olivenöl verarbeitet… in diesem Jahr lag die Ausbeute bei 11 Litern Öl je 100 kg Oliven.
Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Nachdem die Erntearbeiten abgeschlossen waren, widmeten wir uns der Abfüllung des Öles.

 

 
Einige wenige Halbliter-Flaschen bzw. Einliter-Dosen können nun käuflich erworben werden:
Je Flasche für 16,50 €, je Dose für 29.- €!
Bitte bestellen unter: j.porschke@uliveto.de

 

Podere Uliveto - Casore Del Monte - Porschke
Reflexionen: Unsere Meisterköchin Roswitha bei der Arbeit in ihrer Küche.